Biografie

Silke Schrape wuchs im Badischen Rheinstetten auf.

Ihre professionelle Gesangslaufbahn begann sie 1996 an der Musikhochschule Nürnberg-Augsburg (ehemals das Meistersinger-Konservatorium Nürnberg), wo Silke Schrape bis 2002 klassischen Sologesang studierte. In dieser Zeit absolvierte sie zahlreiche Meisterkurse unter anderem bei Prof. Thomas Pfeiffer (Stuttgart), Prof. Rudolf Piernay (London, Mannheim), Ks. Ute Trekel-Burckhardt (Komische Oper Berlin) und Douglas Yates (Kopenhagen, Fürth).

2002 schloss Silke Schrape ihr Studium mit Diplom erfolgreich ab. Im selben Jahr erhielt sie ein Stipendium der Richard-Wagner-Stipendienstiftung in Bayreuth.

Neben ihrer regen Lehr- und Konzerttätigkeit war Silke Schrape von 2003 bis 2016 als Gesangsdozentin an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg tätig.

Von 2007 bis 2012 war sie die Stimmbildnerin des Hans-Sachs-Chores Nürnberg.

Seit Herbst 2014 widmet sie sich der Stimmbildung beim Windsbacher Knabenchor.

Zahlreiche Engagements und Soloauftritte führten sie in den letzten Jahren quer durch Deutschland, ins europäische Ausland und Asien. Sie wirkte solistisch bei Konzertmitschnitten in Funk und Fernsehen mit.

Ihr breit gefächertes Repertoire umfasst neben Werken aus Oper und Oratorium auch Kunstlieder, Brechtsongs, freie Improvisation, sowie bekannte und weniger bekannte Lieder aus den frühen Tagen des Films.

 

StartseiteBiografieProgrammePresseHörbeispieleLinksKontaktImpressum

IMPRESSUM
DATENSCHUTZERKLÄRUNG